Amateurfunk über Satelliten ist für mich eine grossartige Sparte unseres Hobbys. Es kommt mir immer wieder wie ein Wunder vor, wenn sich ein 'fliegender Repeater' in einem Würfel von 10x10x10 cm (ein CubeSat) ein paar hundert Kilometer über der Erde - präzis zur vorberechneten Zeit - im Empfänger meldet.

Hier ein schönes Beispiel für den Einsatz des Programmes SatPC32: DX-QSO am 5. Januar 2011 über den chinesischen Satelliten HO-68 mit KB1RVT Nick in Vermont (FN34), markiert durch das grosse Kreuz. Mein Standort ist durch das kleine Kreuz - mitten in Europa - markiert.

Nur wenige Minuten lang hörte uns beide der Satellit (Footprint erkenntlich durch den helleren Kreis). Zu diesem Zeitpunkt war der Satellit 1209 km über der Erd-Oberfläche.

Um so grosse Distanzen zu überbrücken, muss man den Satelliten noch knapp über dem Horizont 'erwischen'. Dazu wäre ungehinderte Horizont-Sicht ideal (z.B. wie bei Walt, ON5NY.

Bei mir sieht es leider weniger günstig aus: Der Pfeil zeigt auf die geschätzte Position des Satelliten HO-68 während des oben geschilderten QSO's.

und, wie man sieht, braucht es für ein solches QSO keine Monster-Installation:

Links KB1RVT Nick und rechts meine DuoBand Yagi