Der FTdx3000 kam 2012 auf den Markt. In einigen Punkten kann man die Verwandschaft zu seinem Grossvater, dem FT1000 noch erkennen.
Sehr guter Empfänger, Roofing-Filter, 1. ZF mit 9 MHz, sehr gutes DSP-System; 100 Watt auf 160 bis 6 m; 3 Antennen-Anschlüsse ...

rigpix.com/yaesu/ftdx3000.htm

Beim FTdx3000 wird das (im Vergleich zum FT1000) modernere, komfortable CAT-System verwendet. Dadurch wird es immer einfacher, Daten vom Transceiver abzuholen bzw. aufzuladen.
Verbindung zum PC erfolgt über eine USB-zu-USB Verbindung, wobei auf dem PC ein spezieller Driver installiert werden muss.
Dieser erstellt auf dem PC zwei COM-Ports (enhanced COM-Port und standard COM-Port). Vor allem auf den enhanced-Port
wird mit CAT-Programmen zugegriffen.
(Es gab eine Driver-Version, die auf 32bit-Windows-Systemen zu Abstürzen führte (BSOD ... Security ...
. Ich musste eine ältere Driver-Version installieren).

Nun habe ich kürzlich eine Arduino-Entwicklungs-Umgebung installiert und diese hat den Driver aktualisiert - es ist aber alles in Ordnung.

Oft wertvolle Informationen und Diskussionen zu finden in der Yahoo-Group for FTdx3000-Users

Das Menu-System umfasst zur Zeit 196 Positionen. Mit dem praktischen Utility von HB9ZS (tnx, om) habe ich die Menu-Einträge gesichert.
Hier ein Ausdruck als PDF.
(Zwar kann ich nur behaupten, dass die Einträge richtig sind, aber jedenfalls funktioniert mein FTdx3000 damit ausgezeichnet ! )