196 Menu-Positionen und viele Datenspeicher; in der Betriebskonfiguration stecken die Resultate mancher Kopf-Kratz-Stunden und man möchte diese nicht einfach verlieren.

Ich kenne zwei Möglichkeiten:

  1. Das Programm von RTsystems. Das Programm kommt mit einem speziellen USB-63 Kabel, das auf die RS232-Buchse aufgesteckt wird und auf der anderen Seite als USB-Anschluss - möglichst direkt am PC angeschlossen wird.
    Dann kann man die Daten auslesen und in einem File ablegen. Die Darstellung der Speicherwerte ähnelt einer Excel-Tabelle.Bei Bedarf kann man seine Speicher auf dem PC erfassen und dann hochladen.

  2. das Programm von HB9ZS: Yaesu_Menu_and_memory_saver. Das Programm kommt ohne Spezialkabel aus und sichert alle Werte. Die Speicher-Dateien sind nicht so bequem zu modifizieren, wie beim RTsystems. Dafür geht alles ruck-zuck !